kontakt kontakt

STUNDEN FÜR DIE UKRAINE

aus gegebenem, globalpolitischem Anlass möchten auch wir ein paar Zeilen der Geschäftsführung an euch richten.

Ein gefühlt (lange) unfassbares Szenario ist vergangenen Donnerstag eingetreten: Wir haben nach 1939, der deutsche Überfall Polens im 2. Weltkrieg, 2022 wieder einen Angriffskrieg in Europa. Wehrpflichtige Russen – gerade aus der Jugend erwachsen – rückten vergangenen Donnerstag zur Übung aus und finden sich plötzlich im Krieg wieder. Ukrainische Bäcker, Studenten und Informatiker greifen im Moment zur Waffe, um ihre Freiheit – ihr Leben – zu verteidigen. Frauen & Kinder flüchten, Menschen leiden & sterben direkt vor unserer Haustüre. Ein Szenario im verwöhnten 21. Jahrhundert, dass schlicht jedwede Argumentationsgrundlage ad absurdum führt. Es kann keinen Grund geben, der auch nur ansatzweise Rechtfertigung liefert. Ein menschenverachtendes und brandgefährliches Aufbäumen eines aus der Zeit gefallenen, absolutistischen Herrschers mit Gewaltfolgschaft und beängstigendem Arsenal. Es muss der Anfang vom Ende des Regimes sein – und der Rücken an der Wand macht die Situation so gefährlich.

Russland und führende Oligarchen wurden politisch, finanziell und wirtschaftlich extrem scharf & konsequent von EU, NATO und Internationaler Staatengemeinschaft isoliert. Fast schon in einmaliger Art und Weise stimmten gestern 141 Staaten in der UN-Versammlung für die Resolution des sofortigen Abzuges. Selbst die Enthaltung des auch absolutistisch, wenngleich nicht so international-aggressiv sondern opportunistisch, geführten Chinas überrascht. Große privatwirtschaftliche Unternehmen tun dem gleich und stoppen Produktionen sowie Exporte in / nach Russland: Nike & Apple, VW & DAIMLER und viele weitere. Die REWE Group nimmt alle russischen Lebensmittel aus dem Sortiment, stoppt Importe, und spendet sie an Tafeln. Alle internationalen (Sport-) Events finden ohne russische Beteiligung statt. Anonymous und andere dezentral agierende IT- und Hackergemeinschaften legen in Eigenregie russische Staatsmedien lahm.

Trotzdem bleibt: Am Ende des Krieges werden nur Verlierer stehen. Die ukrainische Bevölkerung, die russische Bevölkerung genauso wie der Rest der (mehr oder weniger) freien Welt.

STERMAN hat seit seiner Gründung im Jahr 2000 die Bearbeitung von Anfragen geschweige denn die Entwicklung und Lieferung von Produktionsmitteln für die Herstellung von Waffen jeglicher Art strikt abgelehnt. Wir pflegen zudem keine aktuellen Geschäftsbeziehungen nach Russland.

Wir möchten jedoch gemeinsam aktiv humanitär helfen und rufen bei euch zu unsere solidarischen Hilfsaktion:

STUNDEN FÜRDIE UKRAINE

auf. Details und Hintergründe sowie Ablauf zur Hilfsaktion erfahrt ihr kommende Woche Montag in der Konstruktionsbesprechung, dem Shopfloor und einer kleinen Sonderrunde der/des Vertrieb(sadmin).

Aktuelle Stellen:

STERMAN Technische Systeme GmbH

Am Tannwald 10·Industriegebiet Hagenmoss

78112 St. Georgen / Peterzell